Institut für Elektroenergiesysteme und Hochspannungstechnik

Simulative Untersuchungen zur kontaktlosen Energieübertragung und deren Einflussfaktoren

  • Typ:Bachelor-/Studien-Arbeit
  • Datum:ab sofort
  • Betreuer:

  • Bearbeiter:

    Viktor Blank

Beschreibung

Motivation

Die Grundidee ist nicht neu: In industriellen Transportsystemen existiert dieses Konzept schon seit langem. Es ist eine benutzerfreundliche Lösung: Das Kabel entfällt und damit auch der Umstand dieses bei Regen oder Kälte mit der Ladestation verbinden zu müssen. Die Energieübertragung erfolgt induktiv über den Luftspalt zweier Spulen, die Primär- und die Sekundärspule. Ähnlich wie bei einem Transformator, hier sind die Spulen jedoch resonant über Luft gekoppelt. Dabei wird auf deutlich höhere Frequenzen zurückgegriffen (kHz-Bereich), um die Übertragungseffizienz zu steigern.

 

Beschreibung der Arbeit

In dieser Arbeit soll ein Ersatzschaltbild (ESB) aufgestellt und anhand dieses die verschiedenen Einflussfaktoren genauer untersucht, bewertet und dabei zum ESB eines gewöhnlichen Transformators abgegrenzt werden.

 

Aufgabenstellung

  • Recherche zum Aufbau eines Übertragungssytems und zum grundlegenden Funktionsprinzip
  • Vergleich, Auswahl und Aufbau des passenden Ersatzschaltbildes
  • Untersuchung der Einflussfaktoren wie Frequenz, Koppelfaktor und Kompensationsstrategie
  • Untersuchungen zur Effizienzabhängigkeit von Spulenabstand und -versatz

Spulenvisio

Voraussetzungen

  • Erfahrungen im Umgang mit Simplorer von Vorteil
  • Selbstständige Arbeitsweise und vor allem Interesse an der Thematik