Institut für Elektroenergiesysteme und Hochspannungstechnik

MOBILE

  • Modulare Batteriespeicher in Verbindung mit Intelligenter Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Projektbeschreibung:


Bei dem Verbundprojekt mobile geht es um die Demonstration der Integration eines Batteriespeichers in ein gesamtheitliches und zukunftsfähiges Energiekonzept für den Hockenheimring Baden-Württemberg mit den Zielen Pufferung der Last durch die Elektromobilität und Erbringung von Systemdienstleistungen. Als Kompetenzzentrum für Energie- und Hochspannungstechnik innerhalb des KIT leistet das Institut für Elektroenergiesysteme und Hochspannungstechnik (IEH) hauptverantwortlich die Untersuchung der möglichen Erbringung von Netzdienstleistungen des Batteriespeichers durch Aus- und Bewertung von Messdaten des Hockenheimrings in Verbindung mit Simulationen des elektrischen Verteilnetzes der Stadtwerke Hockenheim. Insbesondere geht es um die Bestimmung statistischer Parameter für die Zeit und die Leistung, die der Batteriespeicher neben Pufferung der Last durch Ladestationen für Elektrofahrzeuge netzdienlich zur Verfügung stellen kann und welche positiven Auswirkungen dadurch für den Netzbetrieb erzielt werden können. Weiterhin sollen mögliche Betriebsstrategien für den Batteriespeicher entwickelt werden, um die verschiedenartigen Netzdienstleistungen erbringen zu können, z. B. Blindleistungseinspeisung zur Spannungshaltung oder Netzsymmetrierung.

 

 

Projektkennzahlen:

Zeitraum: 15.10.2019 - 14.04.2021
Projektträger: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Involvierte Personen: Lukas Held, M.Sc., Dr.-Ing. M. Suriyah, Prof. Dr.-Ing. T. Leibfried